Michael Wildenhain

paul

Michael Wildenhain ist 1958 in Berlin geboren. Nach einem Philosophie- und Informatikstudium engagierte er sich in der Hausbesetzerszene – Stoff u.a. für seine ersten literarischen Veröffentlichungen: „zum beispiel k.“ , „Prinzenbad“ und „Die kalte Haut der Stadt.“ Zuletzt erschienen die Romane „Russisch Brot“, „Träumer des Absoluten“ und „Das Lächeln der Alligatoren“. Für sein literarisches Schaffen wurde er vielfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Alfred Döblin-Preis, dem Ernst Willner-Preis, dem Stipendium der Villa Massimo sowie dem London-Stipendium des Deutschen Literaturfonds. „Das Lächeln der Alligatoren“ war für den Preis der Leipziger Buchmesse nominiert und wurde mit dem Brandenburger Kunstpreis ausgezeichnet.